Webiator

Oft steht man vor der Frage, ob man sein geschriebenes Wort in mehrere Sprachen übersetzen lassen soll, um den Kreis der potentiellen Leser zu erhöhen. Doch das war bisher ein meist großes Unterfangen, welches mit hohen Kosten und viel Aufwand verbunden war. Nicht mehr! Denn bereits heute lässt sich künstliche Intelligenz dafür einsetzen und das kostengünstig und blitzschnell. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über das große KI Experiment hier bei Webiator und wie Sie selbst ganz einfach das Drupal CMS und den Deepl Übersetzer einsetzen.

Der Bedarf nach Übersetzungen ist allgegenwärtig

Die Welt ist ein globales Dorf. Und so stehen nicht nur private Blogger und Influencer, sondern auch Unternehmen jeder Größe immer wieder vor der Herausforderung Texte übersetzen zu müssen. Einige machen es selbst, andere beauftragen spezielle Dienstleister. Doch je nach Fachbereich und Sprache kann es ein sehr kostspieliges  Unterfangen werden - und oft ohne gutes Endergebnis.

Wäre es nicht toll, wenn es jemanden gäbe, der Ihre Branche versteht, alle Vokabeln kennt, niemals Grammatik- oder Rechtschreibfehler macht und dazu noch günstig ist? Genau den gibt es!

Künstliche Intelligenz als gute Alternative

Wir leben in einer spannenden Zeit, in der Maschinen in der Lage sind uns aktiv zu unterstützen. Dabei "denken" sie nicht, wie einige befürchten, sondern greifen auf eine riesige Datenmenge zu und verarbeiten diese mit ausgefeilten Algorithmen. Das tolle daran: Mit jeder Aktion wird die Maschine besser und besser. Theoretisch wird sie irgendwann so gut, dass sie gar keine Fehler mehr macht und perfekt ist. Da sind wir allerdings noch nicht und somit ist alles nachfolgende mit Vorsicht zu genießen. 

Wir bei Webiator haben uns dafür entschieden Ihnen die Einschätzung der neuen Technologien zu erleichtern und ein Experiment gestartet.

Das große KI Experiment

Mit dem Start dieses Blogs werden wir alle deutschen Texte von einer KI ins englische übersetzen lassen. Wir werden keinerlei manuelle Verbesserungen vornehmen und keinerlei Fehler korrigieren. So können Sie selbst den Prozess (und hoffentlich auch den Lernfortschritt) hautnah miterleben.

Um die englische Variante der Seite zu sehen, klicken Sie dazu unten rechts auf der Seite auf EN.

Dreamteam: Drupal & DeepL

Wer uns kennt, weiß, dass wir große Drupal Fans und Unterstützer sind. Mit über 10 Jahren Erfahrung und über 300 abgeschlossenen Projekten gehört Drupal zu unserer größten Expertise. Kein Wunder also, dass auch diese Webseite unter der Haube auf Drupal 8 setzt. Es dient an dieser Stelle als Plattform für unsere Blogartikel und deren Erstellung.

Parallel liebäugeln wir seit ebenfalls fast 10 Jahren mit dem Kölner Unternehmen DeepL GmbH. Seit 2017 lässt sich der DeepL Übersetzer kostenfrei nutzen. Probieren Sie ihn einfach aus. Es ist faszinierend wie gut der Übersetzer funktioniert. Sie werden ihn lieben, versprochen! 
Seit etwa einem Jahr können auch Entwickler davon profitieren und den Service auf ihren Webseiten integrieren. Dafür wird die kostenpflichtige Pro Version benötigt. 

Doch wie bringt man beide Systeme zusammen? Ganz einfach: Zuerst benötigt man die Pro Version von DeepL. Anschließend installiert man das Translation Management Tool Modul auf seinem Drupal System. Dieses Modul erlaubt es Übersetzungsaufträge aus dem Backend heraus zu verwalten. Man kann Texte zum Übersetzen an registrierte Benutzer, an freiberufliche Übersetzer, an Firmen oder aber auch an künstliche Intelligenz rausgeben. Und genau letzteres wollen wir tun. Damit das gelingt, brauchen wir noch das TMGMT Translator DeepL Modul, welches den Service von DeepL an das Translation Management Tool koppelt. Nun können wir unsere Blogartikel mit nur wenigen Mausklicks übersetzen und veröffentlichen. 

 

Neuen Kommentar hinzufügen

Hilfe zum Textformat

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.